aussicht-vom-michelsberg.jpg

Krieger- und Soldatenkameradschaft Kipfenberg

Am 13. Mai 1872, versammelten sich 30 Veteranen der Kriegsjahre 1870-71 um den „Veteranen und Kriegerverein Kipfenberg“, der später in „Krieger- und Soldatenkameradschaft Kipfenberg“ umbenannt wurde, zu gründen.

666.jpg

Auszug aus der Vereinschronik zum 100jährigem Bestehen, 1972

100 Jahre Krieger- und Soldatenkameradschaft Kipfenberg und Umgebung

Im Lauf der ersten Jahre nach dem Bruderkrieg 1866 und dem Feldzug 1870/71 gegen Frankreich sammelten sich viele Kriegsteilnehmer aus Kipfenberg und vielen umliegenden Gemeinden zunächst zu einem losen Veteranenverband mit dem Sitz in Kipfenberg. Der Veteranengemeinschaft stand zunächst der Kaufmann Josef Stiglmeier aus Kipfenberg vor. Als Kassier und Schriftführer wird in den vorhandenen Aufzeichnungen Johann Adam Theobald, kgl. Rentamtsschreiber zu Kipfenberg, genannt.

Der Wunsch nach einer Vereinsfahne wurde unter den Vereinsangehörigen immer lauter, wie aus einigen Niederschriften über Versammlungen zu entnehmen ist. Endlich war es soweit. Die Vereinsfahne wurde gefertigt in der Schreibmeyerischen Kunstanstalt in München und am 23.06.1878 im gottesdienstlichen Rahmen einer feierlichen Feldmesse auf dem Marktplatz durch den damaligen Pfarrer und Dechant Baron von Berchem geweiht.

Am 20.07.1930 fand die Einweihung des Kriegerdenkmals in Kipfenberg statt, ein Tag, der würdig ist, wie der Chronist bemerkte, in den Annalen der Geschichte von Kipfenberg festgehalten zu werden.

Seit 1966 führt Heinrich Haderer, Malermeister, den Verein. Der Vorstand und seine Mannen sind bestrebt, kultur- und sozialpolitisch die den heutigen Krieger- und Soldatenkameradschaften zukommenden Aufgaben voll zu erfüllen, um so das aus dem Tod von Millionen Gefallenen und Vermissten unseres Volkes erwachsene Erbe weiter zu tragen in die Zukunft und völkerversöhnend zu wirken. Die Krieger- und soldatenkameradschaft Kipfenberg zählt heute 170 Mitglieder.

Die Verantwortlichen des Vereins sind darauf bedacht, die aus der Bundeswehr ausgeschiedenen Kameraden zum Eintritt in die Krieger- und Soldatenkameradschaft zu gewinnen, um die Weiterführung des Vereins durch junge Mitglieder zu sichern.

jah_2909.jpgdscf7844.jpgdscf7820.jpg
Karte

Info-Adresse

Krieger- und Soldatenkameradschaft Kipfenberg
Leonhard Pfaller
Schambach
Mühlenstr. 17
85110 Kipfenberg
Tel.: 08465 1271
Loading...

Markt Kipfenberg
Tourist Information

  

Folgen Sie uns auf: