Römerzeit am Limes entdecken

In die Geschichte reisen, die Zeit der Römer lebendig werden lassen – das geht in Kipfenberg besonders gut, führte doch der Limes vor fast 2000 Jahren durch das Gebiet der heutigen Marktgemeinde.

infopoint-limes.jpg

Der Limes, heute Weltkulturerbe der UNESCO, war die römische Reichsgrenze und wurde erst als Palisade, später als Mauer größtenteils im 2. Jahrhundert errichtet. Er bestand bis etwa 260 n. Chr., dem Ende der römischen Herrschaft in Raetien nördlich der Donau. Zu den Limesanlagen gehörten Kastelle, Badeanlagen und Türme. 

Informationen zu den römischen Sehenswürdigkeiten des Welterbes Limes im Naturpark Altmühltal und anschauliche Geschichtsvermittlung von der Antike bis zum Frühmittelalter bietet das Römer und Bajuwaren Museum mit Infopoint Limes auf Burg Kipfenberg. Das Museumsteam organisiert auch immer wieder spannende Veranstaltungen – nicht nur, aber oft zum Thema Römer.

Folgen Sie dem ehemaligen Limesverlauf auf dem Spazierweg Nr. 2: "Auf den Spuren des Limes". Dieser kunst-historische Rundgang führt Sie in ca. 1,5 bis 2 Stunden, beginnend beim Römer und Bajuwaren Museum, in westlicher Richtung quer durch den Ort, vorbei an Kunstwerken, die visuell den Verlauf des Grenzwalls dokumentieren. Der Spazierweg endet am Limeswachtturm. Ein Abstecher zum ehemaligen Römerkastell in Böhming ist im Anschluss eine Alternative.

Suchfilter

53 Ergebnisse
Suchbegriff 
 Öffnungszeiten 
Loading...

Markt Kipfenberg
Tourist Information

  

Folgen Sie uns auf: