Dorfstadel Biberg

Mit dem im Jahr 2007 nach umfassender Sanierung fertig gestellten Dorfstadel, dem ehemaligen "Baumann-Stadel", ist für den Kipfenberger Ortsteil Biberg ein signifikantes Zentrum des gesellschaftlichen Lebens und der örtlichen Vereine entstanden. Zugleich wurde eines der letzten Baudenkmäler im Ort erhalten, das wesentlich zur Identifikation beiträgt.

Dorfstadel in Biberg

Bis zum Jahr 2004 gehörte der Stadel, der im Jahre 1799 zu einem der damals bestehenden zwei Bauernhöfe in Biberg errichtet wurde, zum Anwesen der Familie Baumann. Zusammen mit der barocken Dorfkirche St. Andreas mit mittelalterlichem Turmuntergeschoss und dem daran südlich angrenzenden Wohnstallhaus "Dr. Bauer" in Jurabauweise von 1759 gehört er zum ortsprägenden Ensemble.

Am 04.08.2005 wurde der Stadel (nach 20 Jahren ohne Nutzung) vom Markt Kipfenberg erworben mit dem Vorhaben, ihn als Dorfstadel zu sanieren und auszubauen. Mit Mitteln aus dem Entschädigungsfonds, vom Bezirk Oberbayern und dem Juradachprogramm konnte eine umfangreiche Sanierung schließlich durchgeführt werden.

Seit Juni 2008 wird das Gebäude zusammen mit dem Dorfplatz vom Ort Biberg für örtliche Feierlichkeiten wie das Maibaum aufstellen genutzt. Darüber hinaus bietet der Stadel Lager- und Unterstellflächen für Vereine wie den Obst- und Gartenbauverein. Der große hallenartige Innenraum eignet sich für Ausstellungen und Aufführungen und belebt somit das kulturelle und gesellschaftliche Leben des Ortes.

Öffnungszeiten

Für Dorffeste und -veranstaltungen genutzt.

Karte

Info-Adresse

Dorfstadel Biberg
Josef Heinz
Biberg
Dorfstraße 22
85110 Kipfenberg
Tel.: 08466 266
Tel2.: 0173 3611841
Loading...

Markt Kipfenberg
Tourist Information

  

Folgen Sie uns auf: