Geißbrunnen und die Kipfenberger Geiß

Warum der Brunnen "Geißbrunnen" heißt und die Kipfenberger die "Goaßhenker" sind...

Geißbrunnen in Kipfenberg

Um die Kipfenberger Geiß ranken sich mehrere Geschichten:

Einst sollte bei einer Belagerung Kipfenberg ausgehungert werden. Die Kipfenberger hängten aus List ihre letzte Geiß an einen Strick über die Mauer und der Feind meinte darauf, da sei die Not noch nicht so groß und zog ab. (Julius Sax 1857)

In dem ehemaligen Kastenhause war ein Bild aufgehangen, in welchem die Szene dargestellt war, wie ein Schneider eine tote Geiß über die Mauer des Marktes hinauswerfen wollte, sich aber mit einem Knopfloche im Horne des Tieres verfing, so dass die Geiß außerhalb der Mauer, der Schneider innerhalb derselben hing.

(Karl Kugler 1868)

Die Kipfenberger kamen, weil lange Frieden war, nicht auf die Ringmauer. Da wuchs nun Gras und man hielt es am besten, dasselbe durch eine Geiß abweiden zu lassen. Es wurde beschlossen, die Geiß auf die Mauer zu ziehen. Man legte dem Tier einen Strick, der oben befestigt ward, um den Hals und zog es empor. Die Geiß wurde damit erhängt und streckte die Zunge aus dem Maule. Sie schmeckt schon das Gras, riefen einige.

(Anton Hotter 18

Öffnungszeiten

Der Geißbrunnen ist jederzeit frei zugänglich

Lage

Der Kipfenberger Geißbrunnen befindet sich gegenüber der Georgskirche in der Eichstätter Straße / Abzweig Bachgasse.


Zeige in Karte
Karte

Objekt-Adresse

Geißbrunnen
Eichstätter Straße
85110 Kipfenberg
Tel.: 08465 941040
Fax: 08465 941043

Info-Adresse

Markt Kipfenberg, Tourist-Information
Marktplatz 2
85110 Kipfenberg
Tel.: 08465 9410-40
Fax: 08465 9410-43
Loading...

Markt Kipfenberg
Tourist Information

  

Folgen Sie uns auf: